Registrierung | Passwort vergessen
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.

Die Geschichte des Teddybären
02.02.2012 um 14:29 Uhr - Poison

Call of Duty: die Serie

Die Geschichte des Teddybären

 

 

 

 

 

 

Die Bären sind ein Klassiker in der Call of Duty Serie. Nur wenige Spieler kennen den Ursprung der pelzigen Stofftiere, woher kommen sie und warum tauchen die Dinger überall auf? Mittlerweile sind sie zu einer Tradition geworden, verstecken sich in unterschiedlichster Form in sämtlichen Karten des Egoshooters. Und verleiten manch Spieler, lieber nach den Pelztieren zu suchen statt die Gegner zu töten. Doch was ist der Sinn dahinter?

Die Bären tauchten das erste Mal in Call of Duty 2 auf, dort soll der Spieler in einem Trainingslevel auf zwei Stoffbären als Zielobjekte schießen. Seitdem sind die Tierchen auf fast jeder Karte zu finden, mal versteckt, mal ganz offensichtlich irgendwo sitzend.

 

 

 

Die ersten Teddybären in Call of Duty 2 und Teddybär Easteregg auf Moon (Black Ops)

 

 

 

Die Entstehungsgeschichten hinter den Bären sind sehr unterschiedlich und nicht bestätigt. So soll der Bär für Studio Infinity Ward, die ihn das erste Mal in einem Call of Duty einbauten, die Erinnerung eines Produzenten an seine verstorbene Tochter sein, die Teddys sehr geliebt hat. Treyarch wiederum nutzte den Bären als Story-Element im Zombiemodus von Call of Duty: World at War und Black Ops, in dem dieser als Ingame-Feature sogar für gewisse Herausforderungen und Aufgaben benötigt wird. Die meisten Zombiezocker sollten Samanthas irres Lachen in Call of Duty: World at War kennen, die mitsamt Bär im Arm immer zur falschen Zeit auftaucht oder die vielen Eastereggs im Zombiemodus von Call of Duty: Black Ops, die nur mit den bärigen Kultobjekten freigeschaltet werden können. Und es gibt wohl kaum jemand, der nicht schon über den "Zonk" in der Kiste geflucht hat. Auf der Black Ops Zombiekarte Moon gibt es ein spezielles Feature, das man mit gleich drei Bären freischalten kann:

 

 

 

 

 

 

 

Auf zahlreichen Karten ist der Bär in unterschiedlichsten Formen und Aggregatzuständen zu finden - egal ob Single- oder Multiplayer. Eine Übersicht der Bären in Call of Duty bietet Call of Duty: Wikia. Auch auf der neuen DLC-Karte „Piazza“ findet sich ein Teddy an einem ungewöhnlichen Ort:

 

 

 

 

 

 

 

Im Multiplayer sollen die Teddybären den urbanen Netz-Legenden zufolge Punkte auf den Karten markieren, die schwer einzunehmen sind. Je mehr dieser Bären an einem Punkt versteckt sind, desto wichtiger und heißer ist er für den Spielverlauf. Ob und was daran wahr ist, wissen allein die Entwickler. Der Bär jedenfalls hat sich zu einer Art "running Easteregg" und damit indirekt zu einem Markenzeichen der Call of Duty Serie gemausert.

Link: CallofDutySeries

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.