Registrierung | Passwort vergessen
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.

West und Zampellas Entlassung diskussionslos
23.12.2012 um 18:15 Uhr - Poison

Activision

West und Zampellas Entlassung diskussionslos

 

 

 

 

 

 

Der Aufschrei der Community war groß als Zampella und West von Activision vor Monaten gefeuert wurden. Noch größer war jedoch der Rattenschwanz, den die Entscheidung hinter sich herzog. Zuerst verklagten Zampella und West Activision, dann Activision Zampella und West und schließlich kam auch noch EA ins Spiel, die ebenfalls von Activision verklagt wurden. Während der Gerichtsverhandlung kamen zusätzlich Interna aus den höchsten Kreisen ans Licht, da Firmenemails offen gelegt werden mussten.

Der Streit selbst ist mittlerweile größtenteils beigelegt, zumindest offiziell. Vor wenigen Tagen gab Bobby Kotick, CEO von Activision, ein Interview in der New York Times, in dem er sich zu der Entscheidung, Zampella und West zu kündigen, äußert:

 


 

Zitat von »Kotick«

Du findest heraus, dass zwei deiner Angestellten ihre Verträge brechen, das Geld, das du ihnen gegeben hast, behalten und 40 Mitarbeiter stehlen wollen. Was machst du also? Du feuerst sie.

 


 

Klingt auf den ersten Blick einleuchtend. Der Email-Verkehr zwischen Kotick, Mike Griffith und Rob Kostich, der an oben genannter Stelle ans Tageslicht gekommen ist, zeigt jedoch ein anderes Bild.

So hat man damals scharf abgewägt, wie reagiert werden soll, um die Fertigstellung von Modern Warfare 2 nicht zu gefährden. Wie die Entscheidung ausgefallen ist, ist allgemein bekannt, denn besonders Kotick hat damals vorgeschlagen, sie aus dem Gebäude auszusperren und die Schlüssel auszutauschen. Umgesetzt wurde der Plan jedoch erst nach der Veröffentlichung des zweiten Teils der Modern Warfare-Reihe.

Link: CallofDutySeries

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.