Registrierung | Passwort vergessen
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.

Amoklauf in Newtown: Motiv geklärt?!
18.12.2012 um 19:11 Uhr - Poison

Call of Duty

Amoklauf in Newtown: Motiv geklärt?!

 

 

 

 

 

 

Wer hätte es nicht erwartet? Es ist nahezu Tradition: Ein Amoklauf passiert und direkt wird auch eine Verbindung zu den Computerspielen gesucht. Warum hat sich der Täter so verhalten? Woher nahm er seine Motivation zu dieser Gräueltat? Viele Spieler haben es mit Sicherheit bereits vermutet und nun hat die englische Boulevardzeitung "The Sun" bereits die ersten Anhaltspunkte: Adam Lanza, der für den Amoklauf in Newtown verantwortlich ist, hat in seiner Freizeit Call of Duty gespielt.

Es klingt fast schon verurteilend. Die englische Sun veröffentlichte heute einen Artikel, der genau das enthält, was alle erwarteten: Die Verbindung zu einem Computerspiel. Auch bei dem jüngsten, amerikanischen Amoklauf lässt sich wohl wieder eine Verbindung nachweisen. Adam Lanza, der Verantwortliche für 27 Tode bei einem Amoklauf in der amerikanischen Stadt Newtown (Connecticut, USA), spielte in seiner Freizeit Call of Duty.

Nun ist es schon so weit: Das Killerspiel ist gefunden! Und es beginnt auch direkt das Wettern gegen das aktuell bekannteste und neueste Spiel der "Call of Duty"-Serie, Black Ops 2. Eine Jugend- und Erziehungspsychologin stellt eine mögliche Verbindung als sicher dar:

 


 

Zitat von »Teresa Bliss«

THERE is no doubt that what children watch affects their behaviour. It isn’t healthy for children to watch people destroying other people. Video games like Call Of Duty can lead children to become more immune to violence and death.Without adult mediation, kids may start to think that the violence they see on their screens is normal. Friends and family portrayed Adam Lanza’s mother Nancy as a paranoid person who stockpiled guns. It is unlikely that she would have been able to give him the influence he needed. All the time he spent locked away playing the game would have been isolating. When children are on their own they can’t develop social skills. Without alternative viewpoints his perspective will have been skewed.

 


 

Die Psychologin scheint gerade zu überzeugt zu sein, den Grund für den Amoklauf gefunden zu haben. Die Computerspiele. Doch was ist mit den laschen Waffengesetzen in den USA? Diese werden zwar momentan noch in den Fokus gerückt, dürften allerdings recht bald dem Thema "Killerspiele und ihre Auswirkung" weichen. Ist es wirklich möglich, dass ein Spiel wie Black Ops 2 jemanden veranlasst einen Amoklauf zu begehen?

Dass jemand der einen Amoklauf begeht auch Shooter spielt, liegt zwar nicht allzu fern. Aber ist es vielleicht seine eigene Einstellung, die ihn selber dazu veranlasst Shooter zu spielen, anstatt, dass der Shooter seine Einstellung ändert?

Interessant ist auch, dass man von solchen Amokläufen meistens nur aus den USA hört. Einem Land, das wenn man Schusswaffen pro Person betrachtet an oberster Stelle steht und trotzdem die Computerspiele oft ins Schussfeuer der Politiker gezogen werden, anstatt sich dem Problem am Ansatz zu widmen. In keinem Land ist das Verhältnis der Schusswaffen zu den Personen so hoch, doch wie hoch ist wohl das Verhältnis von Killerspiel-Spieler zu Personen in den USA, im Vergleich zu anderen Ländern? Jedenfalls düfte sicher sein, dass dies erst der Start einer neuen Computerspiel-Debatte sein wird.

Link: CallofDutySeries

Kommentare: 1
Seite [1]
Chefchen

19.08.2017

Ort: Sömmerda
Beiträge: 227
# 1 - 18.12.2012 um 19:35 Uhr

War doch klar^^
Irgendwann... Ja IRGENDWANN gräbt ein Perverser mal eine Leiche aus und macht... naja... das was Perverse halt mit Leichen so machen...
Und dann wird eines der folgenden spiele gefunden
WaW, BO1, BO2, L4D, L4D2, Killing Floor, DayZ und die ganzen anderen zombie games... ja nur eins davon und ratet mal... wer DANN die schuld hat

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.